edoc

Items where Division is "04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Sprach- und Literaturwissenschaften > Fachbereich Osteuropa-Studien"

Up a level
Export as [feed] Atom [feed] RSS 1.0 [feed] RSS 2.0
Group by: Date | Item Type | Creators | Refereed
Jump to: E | H
Number of items at this level: 38.

E

Escher, Georg. (2018) Labile Moderne. Verunsicherungen des Urbanen in deutschsprachigen und tschechischen Prag-Texten. In: Prager Moderne(n) : interkulturelle Perspektiven auf Raum, Identität und Literatur, 13. Bielefeld, pp. 53-66.

H

Henseler, Daniel. (2019) Sich verwandeln, um der Angst zu entkommen (M. Jergovic: Ruth Tannenbaum). Fixpoetry.com. online.

Henseler, Daniel. (2019) Das Haus an der Straße des Fortschritts 79. Sándor Zsigmond Papps Roman "Der süße Betrug des Lebens" dreht sich um Rumänien vor und nach der Wende. Literaturkritik.de (9). online.

Henseler, Daniel. (2019) Das Fest nach der Pest. In "Karpatenkarneval" begräbt Juri Andruchowytsch die Vergangenheit und lässt den Geist wieder auferstehen. Literaturkritik.de, 21 (5). online.

Henseler, Daniel. (2019) Das Leben ist kein Solo. In seiner Novellensammlung "Löwenchor" verknüpft György Dragomán die Musik mit menschlichen Schicksalen. Literaturkritik.de, 21 (3). pp. 25-28.

Henseler, Daniel. (2019) Ein Denkmal für die Toten, ein Denkmal für die Erinnerung. Literaturkritik.de, 21 (1). pp. 300-303.

Henseler, Daniel. (2019) Flüchtiges festhalten. Svetlana Efimova analysiert literarische Notizbücher von Lev Tolstoj, Thomas Mann, Bertolt Brecht und Vladimir Majakovskij. Literaturkritik.de, 21 (4). pp. 277-280.

Henseler, Daniel. (2019) Geistige Nahrung, gegrillt. In Vladimir Sorokins irrwitzigem Roman „Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs“ ist die Buchkultur am Ende. Literaturkritik.de, 21 (2). pp. 288-291.

Henseler, Daniel. (2019) Wo der Kontinent ausfranst. Wassili Golowanows kenntnisreiches Reisebuch über die Kaspiregion. Literaturkritik.de, 21 (7). pp. 319-323.

Henseler, Daniel. (2019) Zugefallenes gestalten. Herta Müllers neue Collagen aus Bild und Text. Fixpoetry.com. online.

Henseler, Daniel. (2018) An den Rändern des Imperiums. In seiner kaukasischen Prosa tritt uns ein weniger bekannter Lew Tolstoi entgegen. Literaturkritik.de, 20 (12). pp. 262-265.

Henseler, Daniel. (2018) Iași, im Juni 1941. Cătălin Mihuleacs eindrücklicher Roman „Oxenberg & Bernstein“ über ein Pogrom an rumänischen Juden. Literaturkritik.de, 20 (3). pp. 235-239.

Henseler, Daniel. (2018) Konstantin Paustovskij: Sneg-Schnee. In: Die russische Erzählung. Köln, pp. 515-529.

Henseler, Daniel. (2018) Leben und Sterben des Apostol Bologa. Im Roman "Der Wald der Gehenkten" führt Liviu Rebreanu seinen Protagonisten in die Katastrophe. Literaturkritik.de, 20 (10). pp. 227-231.

Henseler, Daniel. (2018) Nur das Motel heißt noch „Paradise“. Serhij Zhadans Roman Internat über den Krieg im Donbass. Literaturkritik.de, 20 (6). pp. 183-186.

Henseler, Daniel. (2018) Russland prosaisch. Ulrich Schmid hat ein literarisches Lesebuch zusammengestellt. Literaturkritik.de, 20 (3). pp. 290-293.

Henseler, Daniel. (2018) Sterben und überleben in Leningrad. Im "Blockadebuch" berichten Eingeschlossene von der Belagerung Leningrads während des Zweiten Weltkriegs. Literaturkritik.de, 20 (12). pp. 397-401.

Henseler, Daniel. (2018) Thrakische Lektionen. Kapka Kassabova bereist in "Die letzte Grenze" eine Landschaft am Rand Europas. Literaturkritik.de, 20 (10). pp. 231-235.

Henseler, Daniel. (2018) Von „Humbürgern“ und anderen Menschen. Ion Luca Caragiale porträtiert in „Humbug und Variationen“ die rumänische Gesellschaft um 1900. Literaturkritik.de, 20 (5). pp. 277-281.

Henseler, Daniel. (2018) Wo der „rote Mensch“ lebte. Karl Schlögel besichtigt in einem monumentalen Werk die sowjetische Zivilisation. Literaturkritik.de, 20 (3). pp. 397-399.

Henseler, Daniel. (2017) Damals in Podlachien. Ignacy Karpowicz’ großartiger Roman „Sonka“ erzählt eine tragische Liebesgeschichte aus dem Zweiten Weltkrieg. Literaturkritik.de, 8.

Henseler, Daniel. (2017) Dominante und rezessive Gene. Ljudmila Ulitzkaja fragt in ihrem Roman „Jakobsleiter“ nach der Verbindung zwischen den Generationen. Literaturkritik.de, 12.

Henseler, Daniel. (2017) Eine Odyssee durch die Sprache. Michail Schischkin bereist in „Die Eroberung von Ismail“ die Literatur und die eigene Biografie. Literaturkritik.de, 9.

Henseler, Daniel. (2017) Korruption und Freiheit am Ochotskischen Meer. Viktor Remizov porträtiert in seinem Roman „Asche und Staub“ ein Russland fernab der Zentren. Literaturkritik.de, 2.

Henseler, Daniel. (2017) Russlands Wirbelsäule, oder: Sein und Schein im Ural. Olga Slawnikowas Roman „2017“. Fixpoetry.com, 2017 (3). online.

Henseler, Daniel. (2017) Von alltäglichen Sehnsüchten und Träumen. Viktorija Tokarjewa bleibt in ihren neuen Erzählungen sich selbst treu. Literaturkritik.de, 5.

Henseler, Daniel. (2017) Wo Russland endet. Katerina Poladjans und Henning Fritschs Reisebericht über Russisch-Fernost. Literaturkritik.de, 1.

Henseler, Daniel. (2017) [Buchbesprechung von] "Heilige des Alltags" (Archimandrit Tichon Schewkunow). Religion & Gesellschaft in Ost und West, 2017 (12). p. 30.

Henseler, Daniel. (2016) Kein Überblick. Rudolf Neuhäusers Essayband „Russische Literatur 1780–2011. Literarische Richtungen – Schriftsteller – kulturpolitisches Umfeld“ lässt einiges zu wünschen übrig. Literaturkritik.de, 18 (8). pp. 344-347.

Henseler, Daniel. (2016) Von Armeniern und Altkommunisten - Neuere Prosa aus Rumänien. Religion & Gesellschaft in Ost und West (3). pp. 24-25.

Henseler, Daniel. (2015) Die lang andauernde Revolution. Der britische Historiker Orlando Figes betrachtet die Russische Revolution als einen 100-jährigen Zyklus. Literaturkritik.de, 17 (9). pp. 363-366.

Henseler, Daniel. (2015) Retrozukunft, oder: Vorwärts in die Vergangenheit. Zu einer Tendenz in der zeitgenössischen dystopischen Literatur in Russland. In: Übergänge und Entgrenzungen in der Fantastik. Wien , pp. 409-420.

Henseler, Daniel. (2013) Dem Kaukasus verfallen. Nation und Gender in Vladimir Makanins Erzählung „Kavkazskij plennyj“ und in der Verfilmung „Plennyj“ von Aleksej Učitel’. In: Genderdiskurse und nationale Identität in Russland. Sowjetische und postsowjetische Zeit. München, pp. 319-333.

Henseler, Daniel. (2013) Podróż, obcość, powrót do domu: conditio podmiotu lirycznego w wierszach Adama Zagajewskiego. In: Poetyka migracji. Doświadczenie granic w literaturze polskiej przełomu XX i XXI wieku. Katowice, pp. 368-384.

Henseler, Daniel. (2013) Unterwegssein, Fremdheit, Heimkehren: Zur conditio des lyrischen Ichs in Adam Zagajewskis Gedichten. In: Polnische Literatur in Bewegung. Die Exilwelle der 1980er Jahre. Bielefeld, pp. 95-114.

Henseler, Daniel. (2013) Was essen die Russen in 200 Jahren? Tat’jana Tolstajas antiutopische Speisekarte in „Kys’“. In: Russische Küche und kulturelle Identität. Potsdam, pp. 253-266.

Henseler, Daniel. (2010) Die Stadt schreiben: Adam Zagajewskis dichterische Wiederaneignung Krakaus. In: Osteuropa kartiert – Mapping Eastern Europe. Münster, pp. 293-312.

Henseler, Daniel and Vonlanthen, Isabelle. (2006) Poezja ze Szwajcarii. Kilka słów o niniejszej antologii. Nowa Okolica Poetów, (21 (2/2006)). pp. 22-31. Rzeszów.

This list was generated on Tue Mar 2 03:47:24 2021 CET.