edoc

Über den ideologischen Missbrauch von Schulbuchgeschichten. Zur politischen Bedeutung von Schulbüchern

Kirsch, Anja. (16 August 2018) Über den ideologischen Missbrauch von Schulbuchgeschichten. Zur politischen Bedeutung von Schulbüchern. Vierviertelkult. Vierteljahresschrift der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, 7-8 (28-29). pp. 11-13. Braunschweig.

[img]
Preview
PDF - Published Version
385Kb

Official URL: https://edoc.unibas.ch/68395/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Schulbücher sind ein mächtiges Instrument nicht nur der Wissensvermittlung, sondern auch der Bildung und Lenkung ihrer Leserschaft. Das Lenkungspotenzial von Schulbüchern lässt sich freilich sehr unterschiedlich nutzen, zum Beispiel zur demokratischen „Umerziehung“, wie sie etwa nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland erhofft wurde, genauso aber für radikale und antidemokratische Umtriebe; nicht zufällig hat der Islamische Staat (IS oder ISIS) nach seiner Machtübernahme in Teilen des Iraks und Syriens versucht, eigene Schulbücher in Umlauf zu bringen.
Faculties and Departments:01 Faculty of Theology > Fachbereich Religionswissenschaft > Doppelprofessur Religionswissenschaft (Mohn)
04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Gesellschaftswissenschaften > Fachbereich Religionswissenschaft > Doppelprofessur Religionswissenschaft (Mohn)
UniBasel Contributors:Kirsch, Anja
Item Type:Newspaper or Magazine Article
Publisher:Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz
ISSN:2192-600X
Number of Pages:52
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: News item print
Language:English
Related URLs:
Last Modified:17 Apr 2019 15:03
Deposited On:20 Feb 2019 13:38

Repository Staff Only: item control page