edoc

Basler Testamente des 17. und 18. Jahrhunderts - Privatrechtliche Urkunden und ihre Deutbarkeit als Selbstzeugnisse

Andreetti, David. Basler Testamente des 17. und 18. Jahrhunderts - Privatrechtliche Urkunden und ihre Deutbarkeit als Selbstzeugnisse. 2009, PhD Thesis, University of Basel, Faculty of Humanities and Social Sciences.

Full text not available from this repository.

Official URL: https://edoc.unibas.ch/59902/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Entgegen dem Vorurteil einer beschränkten Nutzbarkeit frühneuzeitlicher Rechtsquellen in der historischen Forschung stützt sich diese Arbeit ganz auf privatrechtliche Testamente der frühneuzeitlichen Stadt Basel und verfolgt sowohl ein methodisches als auch ein inhaltliches Ziel: Diese Quellen sollen für die historische Forschung gewinnbringend erschlossen und in ihrer Deutbarkeit aufgewertet werden.
Im Sinne eines anthropologisch ausgerichteten Geschichtsverständnisses werden die untersuchten Quellen nicht nur in ihrer normativen und ökonomischen Kraft, sondern auch in ihrer erweiterten sozial- und kulturgeschichtlichen Bedeutung analysiert. Der Akt des Testierens erweist sich dabei als soziale Praxis, welche, wenn auch schichtenspezifisch begrenzt, konstitutive Funktionen in Religion, Gesellschaft und Familie übernimmt und in ihrer Aufarbeitung zum besseren Verständnis des frühneuzeitlichen Stadtbürgertums beiträgt.
Basler Testamente des 17. und 18. Jahrhunderts: privatrechtliche Urkunden und ihre Deutbarkeit als Selbstzeugnisse, Basel: hf-Verlag 2011, 322 Seiten,ISBN 9783952350539
Advisors:von Greyerz, Kaspar
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Geschichte > Ehemalige Einheiten Geschichte > Geschichte der frühen Neuzeit (von Greyerz)
UniBasel Contributors:Von Greyerz, Kaspar
Item Type:Thesis
Thesis Subtype:Doctoral Thesis
Thesis no:UNSPECIFIED
Thesis status:Complete
Last Modified:05 Apr 2018 17:36
Deposited On:06 Feb 2018 11:22

Repository Staff Only: item control page