edoc

Grenzen der Vertragsfreiheit in Eheverträgen und Scheidungskonventionen

Schwenzer, Ingeborg. (2005) Grenzen der Vertragsfreiheit in Eheverträgen und Scheidungskonventionen. FamPra.ch, 6 (1). pp. 1-11.

[img] PDF - Published Version
1099Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A5263310

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Mit der in Art. 140 Abs. 2 ZGB statuierten Angemessenheitskontrolle hat das Gericht sicherzustellen, dass vor allem bei Ehen, aus denen Kinder hervorgegangen sind, die überwiegend von einem Ehegatten betreut wurden, ehebedingte Nachteile ausgeglichen werden. Der gerichtliche Genehmigungspflicht unterliegen auch bereits vor oder während der Ehe geschlossene Vereinbarungen, einschliesslich das Güterrecht ordnende Eheverträge. Dasselbe gilt für Vereinbarungen zwischen geschiedenen Ehegatten, die nach Rechtskraft des Scheidungsurteils zur Abänderung der vermögensrechtlichen Scheidungsfolgen geschlossen werden, insbesondere für Verzichte.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften
UniBasel Contributors:Schwenzer, Ingeborg
Item Type:Article
Article Subtype:Research Article
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Stämpfli Verlag
ISSN:1424-1811
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
Last Modified:31 Dec 2015 10:43
Deposited On:22 Mar 2012 13:25

Repository Staff Only: item control page