edoc

Die unerträgliche Schwere des Seins : der ökologische Fußabdruck als religiöse Kategorie

Brenner, Andreas. (2011) Die unerträgliche Schwere des Seins : der ökologische Fußabdruck als religiöse Kategorie. Paragrana, 21 (1). pp. 251-259.

[img]
Preview
PDF - Published Version
185Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6390829

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Der Fuß hat kein gutes Ansehen in der abendländischen Kultur, die in ihrer Himmelsgewandheit das Bodenständige mit Geringschätzung straft. Anders als der Kopf am anderen Ende des Körpers, gilt der Fuß als das am wenigsten vergeistigte und daher unwichtigste Körperteil. Da wir mit den Füßen den Kontakt zur Erde halten, trägt die Fußverachtung auch zu einer Erdvergessenheit bei, ohne welche es zur Klimakatastrophe niemals hätte kommen können. Ausgerechnet in dieser Situation kehrt der Fuß endlich in das Bewusstsein zurück: Als ökologischer Fußabdruck hilft er uns zu ermessen, wieviel wir der Erde antun.
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences
04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Künste, Medien, Philosophie > Fachbereich Philosophie
UniBasel Contributors:Brenner, Andreas
Item Type:Article, refereed
Article Subtype:Research Article
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Akademie Verlag
ISSN:0938-0116
Note:Also published in: UnVerfügbarkeit. - Berlin : Akademie Verlag. - S. 251-259 -- Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
Identification Number:
Last Modified:18 Oct 2017 11:41
Deposited On:04 Sep 2015 14:30

Repository Staff Only: item control page