edoc

Kursmanipulation – Art. 161bis StGB / Art. 40a BEHG

Pflaum, Sonja. (2013) Kursmanipulation – Art. 161bis StGB / Art. 40a BEHG. Zürcher Studien zum Strafrecht, 65. Zürich.

[img] PDF - Published Version
Restricted to Repository staff only

2539Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/52813/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Die vorliegende Arbeit beleuchtet den Straftatbestand der Kursmanipulation aus rechtshistorischer, rechtsdogmatischer und empirischer Sicht. Nebst einer Darstellung der Entstehungsgeschichte von Art. 161bis StGB und Art. 40a BEHG und einer umfassenden Kommentierung des Kursmanipulationstatbestandes wird einerseits – gestützt auf die Ergebnisse einer eigens zu diesem Zweck durchgeführten empirischen Untersuchung – die Frage beantwortet, welches die Ursachen dafür sind, dass es in der Schweiz bislang zu keiner einzigen Anklage betreffend Kursmanipulation gekommen ist. Andererseits wird die dieser Arbeit zugrunde liegende zentrale Forschungsfrage beantwortet, ob die Strafnorm der Kursmanipulation de lege ferenda unverändert beibehalten werden soll, revidiert werden muss oder allenfalls ersatzlos zu streichen ist.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften > Fachbereich Strafrecht
UniBasel Contributors:Pflaum, Sonja
Item Type:Book
Book Subtype:Authored Book
Publisher:Schulthess
ISBN:978-3-7255-6675-4
Number of Pages:279
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Authored book
Language:English
Last Modified:29 Oct 2018 15:23
Deposited On:29 Jan 2018 16:47

Repository Staff Only: item control page