edoc

Veränderte Bewertung von Pedelecs nach einer Testerfahrung. Unterschiede zwischen Mobilitätstypen und Wegezwecken am Beispiel der Basler Energy Tours

Reichenbach, Max and Bruppacher, Susanne and Holm, Patricia. (2015) Veränderte Bewertung von Pedelecs nach einer Testerfahrung. Unterschiede zwischen Mobilitätstypen und Wegezwecken am Beispiel der Basler Energy Tours. Umweltpsychologie, 19 (1). pp. 79-98.

[img] PDF - Published Version
Restricted to Registered users only

215Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/40209/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Das Pedelec gilt als umweltfreundliches Verkehrsmittel. Seine Verbreitung wird durch umweltpolitische Interventionen wie z.B. die sog. Energy Tours in der Stadt Basel gefördert. Dies erfordert ein gründliches Verständnis der Entscheidungs- und Handlungsroutinen potentieller Nutzer. In dieser Studie wurden Teilnehmende an einer Pedelec-Testfahrt im Rahmen einer Energy Tour zu ihren mobilitätsbezogenen Einstellungen und ihrer Bewertung des Verkehrsmittels Pedelec für verschiedene Wegzwecke (Arbeit/Ausbildung, Einkaufen, Freizeit) vor und nach der Tour befragt. (N= 78). Die Teilnehmenden wurden einstellungsbasierten Mobilitätstypen zugeordnet. Die Stichprobe besteht hauptsächlich aus sog. Wetterresistenten Rad-Fans (n= 29) und Umweltweltsensibilisierten ÖV-Fans (n= 38). Beide Gruppen erachten das Pedelec zu beiden Messzeitpunkten als generell eher sinnvoll; wenn es jedoch um einen persönlichen Einsatz geht, fällt die Bewertung geringfügig schlechter aus. Die Wetterresistenten Rad-Fans verbessern ihre Bewertung des Pedelecs nach der Tour insgesamt stärker als die Umweltsensibilisierten ÖV-Fans. Die Unterschiede zwischen den Mobilitätstypen lassen sich durch den jeweils anders gelagerten relativen Vorteil des Pedelec erklären. Trotz der nicht repräsentativen Stichprobe zeigt der zwischen Mobilitätstypen und Wegezwecken differenzierende Ansatz, dass verschiedene Mobilitätstypen in unterschiedlichem Maße und für unterschiedliche Zwecke von der Innovation Pedelec profitieren. Solche Befunde können z. B. für Entscheidungen in der Praxis genutzt werden, bei welchen Zielgruppen Testfahrten von Pedelecs gefördert werden sollen, weil sie am vielversprechendsten für die Verbreitung dieses Verkehrsmittels sind.
Faculties and Departments:05 Faculty of Science > Departement Umweltwissenschaften > Mensch Gesellschaft Umwelt MGU > Aquatische Ökologie (Holm)
UniBasel Contributors:Holm, Patricia
Item Type:Article, refereed
Article Subtype:Research Article
Publisher:Pabst Science Publishers
ISSN:1434-3304
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
Last Modified:22 Nov 2016 15:14
Deposited On:22 Nov 2016 15:14

Repository Staff Only: item control page