edoc

Ordnung jenseits von Souveränität : Arendts Verständnis demokratisch geteilter Macht

Meyer, Katrin. (2013) Ordnung jenseits von Souveränität : Arendts Verständnis demokratisch geteilter Macht. In: Ambivalenzen der Ordnung : der Staat im Denken Hannah Arendts. Wiesbaden, pp. 235-257.

Full text not available from this repository.

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6348335

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Souveränität gilt seit Jean Bodin als das konstitutive Prinzip einer legitimen staatlichen Ordnung. Sie beinhaltet das Gewaltmonopol und das Selbstbestimmungsrecht eines Staates, der dadurch seinen inneren Frieden garantieren und seine äußere Freiheit bewahren kann. Übertragen auf das einzelne Individuum lässt sich Souveränität als eine Existenzform deuten, die durch Unabhängigkeit und Autonomie gekennzeichnet ist. Souverän ist, wer sich selbst beherrschen und vom Einfluss anderer frei halten kann.
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Gesellschaftswissenschaften > Fachbereich Gender Studies > Geschlechterforschung (Maihofer)
04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Künste, Medien, Philosophie > Fachbereich Philosophie
UniBasel Contributors:Meyer, Katrin
Item Type:Book Section
Book Section Subtype:Further Contribution in a Book
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Springer
ISBN:978-3-531-19828-6 ; 3-531-19828-9
Series Name:Staat - Souveränität - Nation
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Book item
Related URLs:
Identification Number:
Last Modified:13 Apr 2018 06:17
Deposited On:07 Aug 2015 12:05

Repository Staff Only: item control page