edoc

Sicherheitsbezogene Zutrittskontrollen zu Stadien, Möglichkeiten und Grenzen auch des Einsatzes privater Sicherheitsdienste

Mohler Markus H. F., . (2010) Sicherheitsbezogene Zutrittskontrollen zu Stadien, Möglichkeiten und Grenzen auch des Einsatzes privater Sicherheitsdienste. Sicherheit & Recht, 2010, H. 2. pp. 72-81.

Full text not available from this repository.

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A5839591

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Sicherheitsbezogene Zutrittskontrollen, namentlich Kleiderdurchsungen bis auf die Unterwäsche(wie von Fachgremien von Bund, Kantonen, Städten und Verbänden in Erwägung gezogen) stellen eine schwerwiegende Grundrechtsbeeinträchtigung dar. Eine konkludente Einwilligung durch den Kauf einer Eintrittskarte kann aus verschiedenen rechtlichen Gründen nicht angenommen werden. Hohe Anforderungen sind an allfällige gesetzliche Regelungen zu stellen, insbesondere was den Einsatz privater Sicherheitsdienste angeht (Gewaltmonopol, Persönlichkeits-/Datenschutz). Die Sicherheitsgewährleistung aus öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Sicht kann und muss durch weniger grundrechtsbeschränkende Masnahmen erfolgen.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law
02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften > Ehemalige Einheiten Rechtswissenschaften > Ordinariat öffentliches Recht, insb. Verwaltungsrecht (Riva)
UniBasel Contributors:Mohler, Markus
Item Type:Article, refereed
Article Subtype:Research Article
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Dike
ISSN:1662-8217
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Last Modified:14 Sep 2012 07:20
Deposited On:14 Sep 2012 07:00

Repository Staff Only: item control page