edoc

Items where contributor is "Schwiter, Karin"

Up a level
Export as [feed] Atom [feed] RSS 1.0 [feed] RSS 2.0
Group by: Date | Item Type | Refereed | No Grouping
Jump to: 2014 | 2013 | 2012 | 2011

2014

Schwiter, Karin and Hupka-Brunner, Sandra and Wehner, Nina and Huber, Evéline and Kanji, Shireen and Maihofer, Andrea and Bergman, Manfred Max. (2014) Warum sind Pflegefachmänner und Elektrikerinnen nach wie vor selten? Geschlechtersegregation in Ausbildungs- und Berufsverläufen junger Erwachsener in der Schweiz. Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 40 (3). pp. 401-428.

2013

Maihofer, Andrea and Bergman, Manfred Max and Huber, Eveline and Hupka-Brunner, Sandra and Kanji, Shireen and Wehner, Nina and Schwiter, Karin. (2013) Kontinuität und Wandel von Geschlechterungleichheiten in Ausbildungs- und Berufsverläufen junger Erwachsener in der Schweiz : Zusammenfassung der Projektergebnisse : Langversion. Bern.

Wehner, Nina and Schwiter, Karin and Hupka-Brunner, Sandra and Huber, Evéline. (2013) Wer aus der Geschlechterreihe tanzt, ist oft ein Talent. HR Today, 2013, H. 9. pp. 40-41.

Maihofer, Andrea and Wehner, Nina and Schwiter, Karin and Hupka-Brunner, Sandra. (2013) Berufsziel Informatikerin oder Pflegefachmann? : Geschlechtersegregation in Ausbildungs- und Berufsverläufen in der Schweiz. In: Jahresbericht 2012/2013 / Berufsfachschule Basel. Basel, pp. 20-28.

2012

Maihofer, Andrea and Schwiter, Karin and Wehner, Nina. (2012) Zukunftspläne junger Frauen. Zur Verschränkung von Familiengründung und Berufstätigkeit. Betrifft Mädchen. Deutsche Fachzeitschrift für Mädchenarbeit, 25 (4). pp. 159-163.

Maihofer, Andrea and Schwiter, Karin and Wehner, Nina. (2012) Geschlechtersegregation. Subtile Mechanismen beeinflussen die Berufswahl. Panorama : Fachinformationen für Berufsbildung, Berufsberatung und Arbeitsmarkt, 2012, Nr. 5. pp. 22-23.

2011

Schwiter, Karin and Wehner, Nina and Maihofer, Andrea and Huber, Evéline. (2011) Zur Hartnäckigkeit geschlechtssegregierender Ausbildungs- und Berufsverläufe. Konzeptionelle Überlegungen zu einer empirischen Untersuchung. femina politica, 20 (02). p. 13.