edoc

Opting-out-Erklärung und Organisationsmangel, BGer 4A_589/2017, 9. Februar 2018

Burckhardt, Christoph and Schmidt, Patrick. (2018) Opting-out-Erklärung und Organisationsmangel, BGer 4A_589/2017, 9. Februar 2018. Aktuelle Juristische Praxis, 27 (12). pp. 1556-1564.

[img] PDF - Published Version
922Kb

Official URL: https://edoc.unibas.ch/89878/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Nach Art. 62 Abs. 4 HRegV kann der Handelsregisterführer die Erneuerung der Opting-out-Erklärung verlangen. Es war umstritten war, ob das voraussetzungslos möglich ist. Das Bundesgericht stellt mit dem im vorliegenden Beitrag diskutierten Entscheid fest, dass nur dann eine neue Opting-out-Erklärung verlangt werden dürfe, wenn veränderte Umstände vorlägen, die darauf schliessen lassen, dass die Voraussetzungen für den Verzicht auf die eingeschränkte Revision nicht mehr gegeben sein könnten. Dieser Entscheid ist namentlich vor dem Hintergrund der beschränkten Kognitionsbefugnis des Handelsregisterführers zu begrüssen.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften > Fachbereich Privatrecht > Ordinariat Privatrecht, insb. schweizerisches und internationales Handels- und Wirtschaftsrecht (Jung)
UniBasel Contributors:Burckhardt, Christoph
Item Type:Article, refereed
Article Subtype:Research Article
Publisher:Dike Verlag
ISSN:1660-3362
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
edoc DOI:
Last Modified:20 Sep 2022 15:31
Deposited On:20 Sep 2022 15:31

Repository Staff Only: item control page