edoc

Implementierung eines generationenverbindenden Bewegungsangebotes der Stiftung Hopp-la im Kindergarten während der Corona-Pandemie

Altenbach, Laura. Implementierung eines generationenverbindenden Bewegungsangebotes der Stiftung Hopp-la im Kindergarten während der Corona-Pandemie. 2021, Master Thesis, University of Basel, Faculty of Medicine.

Full text not available from this repository.

Official URL: https://edoc.unibas.ch/83765/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Hintergrund: Das Bewegungsabenteuer ist ein Projekt der Stiftung Hopp-la und richtet sich an Kinder und Senioren und Seniorinnen. Es besteht aus einer Geschichte und den passenden Bewegungsaufgaben. Der Gedanke dahinter war ein generationenverbindendes Bewegungsangebot, welches digital ohne persönliche Treffen stattfinden kann. Durch das Bewegungsprojekt soll die Inaktivität der beiden Zielgruppen verringert und die Gesundheit verbessert werden.
Methoden: Zuerst wurde das Bewegungsabenteuer analysiert und es wurden Wege aufgezeigt, wie die Zielgruppen erreicht werden können. Danach wurde das Unterrichtsmaterial erstellt und mit dem Lehrplan der Volksschule Basel-Landschaft verglichen. Die Umsetzung des Projektes fand danach in einem Kindergarten der Primarschule Arlesheim statt. Abschliessend wurde anhand eines Fragebogens ein Feedback von den Eltern eingeholt und die drei Lehrpersonen interviewt.
Ergebnisse: Das Bewegungsabenteuer deckt viele Bereiche des ersten Zyklus innerhalb des Lehrplans ab. Insbesondere die Kompetenzbereiche Sprache (Deutsch), Bewegung und Sport, Natur, Mensch und Gesundheit, sowie die überfachlichen Kompetenzen werden verbessert.
Laut den Antworten aus den Fragebögen erzählen die meisten Kinder zuhause aus eigener Motivation nur wenig und zeigen die gemachten Bewegungsaufgaben nicht vor. Viele Eltern sind jedoch interessiert an diesem Projekt.
Die Lehrpersonen fanden das Bewegungsabenteuer mit den Unterrichtsmaterialien für den Kindergarten hilfreich und altersgerecht. Sie empfehlen jedoch eine Erweiterung des Programms von zwei auf sechs bis acht Wochen.
Schlussfolgerungen: Das Bewegungsabenteuer eignet sich gut für den Kindergarten, muss jedoch für weitere Anwendungen ausgeweitet werden. Die Kinder haben zuhause nur wenig erzählt, aber trotzdem sind zehn (n=17) Familien daran interessiert das Bewegungsabenteuer gemeinsam mit den Grosseltern durchzuführen. Dies allerdings vorwiegend bei persönlichen als bei digitalen Treffen.
Advisors:Roth, Ralf and Minghetti, Alice
Faculties and Departments:03 Faculty of Medicine > Departement Sport, Bewegung und Gesundheit > Bereich Bewegungs- und Trainingswissenschaft
UniBasel Contributors:Minghetti, Alice
Item Type:Thesis
Thesis Subtype:Master Thesis
Thesis no:1
Thesis status:Complete
Last Modified:29 Jun 2021 04:30
Deposited On:28 Jun 2021 07:41

Repository Staff Only: item control page