edoc

Reflexionen des Geschichtlichen. Zur literarischen Konstituierung mittelhochdeutscher Heldenepik

Kropik, Cordula. (2008) Reflexionen des Geschichtlichen. Zur literarischen Konstituierung mittelhochdeutscher Heldenepik. Jenaer Germanistische Forschungen, Neue Folge, 24. Heidelberg.

Full text not available from this repository.

Official URL: https://edoc.unibas.ch/73240/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Das 'Nibelungenlied' betritt die literarische Bühne um 1200 als altbekannter Neuling: Gemeinsam mit seinem Schwesterepos, der 'Klage', läßt es einen Stoff zu Literatur werden, der über Generationen hinweg als mündliche Geschichtsüberlieferung tradiert worden war. Seinem Vorbild folgend entstehen im Verlauf des 13. Jahrhunderts weitere Heldenepen, die mit dem Sagenkreis um Dietrich von Bern gleichfalls einen historischen Stoff literarisch umsetzen. Die vorliegende Arbeit untersucht, welche Rolle die Geschichtlichkeit der heroischen Tradition im Prozeß der Literarisierung spielt: Sind sich die neu entstehenden Heldenepen dieser Geschichtlichkeit noch bewußt? Auf welche Weise setzen sie sich mit ihr auseinander? Und inwiefern darf Geschichtlichkeit auch als Signum literarischer Heldendichtung gelten?
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Sprach- und Literaturwissenschaften > Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > Germanistische Mediävistik und allg. Literaturwiss. (Kropik)
UniBasel Contributors:Kropik, Cordula
Item Type:Book
Book Subtype:Authored Book
Publisher:Universitätsverlag Winter
ISBN:978-3-8253-5408-4
Number of Pages:404
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Authored book
Last Modified:19 May 2020 06:36
Deposited On:19 May 2020 06:36

Repository Staff Only: item control page