edoc

Incfluencer als prophetische Zauberer und charismatische Priester gegenwärtiger diätetischer Phänomene. Der Einfluss der sozialen Medien auf die Rollenübernahme im religiösen Feld

Hoch, Tanja. Incfluencer als prophetische Zauberer und charismatische Priester gegenwärtiger diätetischer Phänomene. Der Einfluss der sozialen Medien auf die Rollenübernahme im religiösen Feld. 2018, Master Thesis, University of Basel, Faculty of Humanities and Social Sciences.

Full text not available from this repository.

Official URL: https://edoc.unibas.ch/65816/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Diese Arbeit sucht eine Erklärung für die aktuell vermehrt wahrnehmbare Beschreibung gegenwärtiger diätetischer Phänomene „als religiös“ (Religionisierung) und untersucht die Rolle von Social-Media-Influencern bei der Darstellung und Verbreitung verschiedener Ernährungsweisen. Die Untersuchung ergab unter Bezug auf Émile Durkheim, dass derzeit einige Individuen ihre magischen und religiösen Bedürfnisse und Interessen in Diätetiken erfüllt sehen, weil sie die elementaren Funktionen von Religion vereinen. Diätetiken sind religiös, weil sie gemeinschaftsstiftende sowie gemeinschaftsstrukturierende Funktionen erfüllen und immer auf ein Heil ausgerichtet sind (Gunst von Göttern, Gesundheit, Tierschutz etc.). Influencer können als religiöse Spezialisten bezeichnet werden, die ihre jeweiligen diätetischen Überzeugungen und Praktiken über die sozialen Medien verbreiten und die Ansichten ihrer Follower (Laien) beeinflussen. Um die Beziehungen zwischen Influencern und Followern gegenwärtiger diätetischer Phänomene in den sozialen Medien zu erörtern, wurden Pierre Bourdieus Thesen zum religiösen Feld von 1971 sowie 1982 als heuristisches Modell auf den Untersuchungsgegenstand „Clean Eating in den sozialen Medien“ angewendet. Damit konnte ermittelt werden, dass die verschiedenen von Bourdieu dargelegten religiösen Spezialistenrollen (Priester, Prophet und Zauberer) und die Laienrolle im derzeitigen religiösen Feld auf mannigfaltigste Weise übernommen werden und sich komplexe Relationen ergeben, die individuell von Fall zu Fall ermittelt werden müssen. Der Zustand des gegenwärtigen religiösen Feldes unterscheidet sich stark von den von Bourdieu beschriebenen Zuständen um 1971 und 1982, was zu einem grossen Teil dem Einfluss der Medientechnologie der sozialen Medien zuzurechnen ist.
Advisors:Mohn, Jürgen
Committee Members:Holl, Ute
Faculties and Departments:01 Faculty of Theology > Fachbereich Religionswissenschaft > Doppelprofessur Religionswissenschaft (Mohn)
04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Gesellschaftswissenschaften > Fachbereich Religionswissenschaft > Doppelprofessur Religionswissenschaft (Mohn)
04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Künste, Medien, Philosophie > Fachbereich Medienwissenschaft > Medienwissenschaft (Holl)
UniBasel Contributors:Mohn, Jürgen and Holl, Ute
Item Type:Thesis
Thesis Subtype:Master Thesis
Thesis no:UNSPECIFIED
Thesis status:Complete
Last Modified:20 Oct 2018 04:30
Deposited On:19 Oct 2018 13:40

Repository Staff Only: item control page