edoc

Mögliche Beiträge der Apotheke bei der medikamentösen Epilepsiebehandlung

Hersberger, Kurt E. and Imfeld-Isenegger, Tamara and Arnet, Isabelle. (2017) Mögliche Beiträge der Apotheke bei der medikamentösen Epilepsiebehandlung. Epileptologie, 34 (2). pp. 60-68.

Full text not available from this repository.

Official URL: http://edoc.unibas.ch/58816/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

In der Betreuung von Epilepsiepatienten ist die Kenntnis der berufsspezifischen Vorgehensweisen, Rahmenbedingungen und auch Optionen für eine in-tensivierte interprofessionelle Zusammenarbeit unver-zichtbar. Aus pharmazeutischer Perspektive präsentiert dieser Artikel Fakten und Überlegungen zu möglichen Beiträgen der öffentlichen Apotheke bei der medika-mentösen Epilepsiebehandlung. Diese Auswahl um-fasst die Themen Gewährleistung der lückenlosen Versorgung, Beachtung der weltweit akzeptierten Ein-schränkung der generischen Substitution bei Epilepsie-patienten sowie die nationalen Rahmenbedingungen, Sensibilisierung für die Notwendigkeit eines aktuellen und vollständigen Medikamentenplanes, die mögli-chen Dienstleistungen der Apotheke zur Unterstützung der Patienten bei der korrekten Ausführung der Thera-pie (zum Beispiel Polymedikations-Check, Richten von Wochendosiersystemen), die Schwächen der automati-sierten Interaktions-Checks und letztlich einige Hinwei-se zur Beratung in der Apotheke bezüglich Nebenwir-kungen und Adhärenz.
Faculties and Departments:05 Faculty of Science > Departement Pharmazeutische Wissenschaften > Pharmazie > Pharmaceutical Care (Hersberger)
UniBasel Contributors:Hersberger, Kurt E. and Imfeld-Isenegger, Tamara and Arnet, Isabelle
Item Type:Article
Article Subtype:Research Article
Publisher:Schweizerische Epilepsie-Liga
ISSN:1660-3656
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Related URLs:
Last Modified:18 Jun 2018 09:38
Deposited On:18 Jun 2018 09:38

Repository Staff Only: item control page