edoc

Abzugsverbot für Finanzierungskosten und geplante Änderung des § 8b Abs. 5 KstG

Zech, Herbert and Schraufl, Martin. (2003) Abzugsverbot für Finanzierungskosten und geplante Änderung des § 8b Abs. 5 KstG. Praxis internationaler Steuerberatung (PiStB) (12). pp. 337-346.

Full text not available from this repository.

Official URL: http://edoc.unibas.ch/47526/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Seit 1999 kennt das deutsche Steuerrecht ein pauschaliertes Abzugsverbot für Aufwendungen auf Auslandsbeteiligungen. Diese in § 8b Abs. 5 KStG enthaltene Regelung führt zu einer de facto-Besteuerung von Erträgen aus Auslandsbeteiligungen in Höhe von derzeit fünf Prozent. Diese Ungleichbehandlung von Auslands- und Inlandsbeteiligungen hat dazu geführt, dass starke Zweifel an der Europarechtskonformität der Regelung bestehen, denen - nun bereits im zweiten Anlauf - durch eine Gesetzesänderung Rechnung getragen werden soll. Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang das EuGH-Urteil vom 18.9.03 im Fall „Bosal“* (C-168/01, PIStB 03, 303 ff.), das eine entsprechende Regelung im niederländischen Recht für europarechtswidrig befunden hat. Welche Auswirkungen diese Rechtsprechung auf die Praxis hat, welche Fallgruppen von der Europarechtswidrigkeit des § 8b Abs. 5 KStG betroffen sind und was die geplante Neuregelung im Einzelnen bewirken wird, wird in diesem Beitrag dargestellt.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften > Ehemalige Einheiten Rechtswissenschaften > Extraordinariat Privatrecht, insb. Life-Sciences-Recht (Zech)
UniBasel Contributors:Zech, Herbert
Item Type:Article
Article Subtype:Research Article
Publisher:IWW Institut für Wissen in der Wirtschaft
ISSN:1438-8375
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Last Modified:07 Dec 2021 10:49
Deposited On:07 Dec 2021 10:49

Repository Staff Only: item control page