edoc

Nachträgliche Anrechnung ausländischer Körperschaftsteuer auf Auslandsdividenden

Zech, Herbert and Schraufl, Martin. (2004) Nachträgliche Anrechnung ausländischer Körperschaftsteuer auf Auslandsdividenden. Praxis internationaler Steuerberatung (PiStB) (8). pp. 210-214.

Full text not available from this repository.

Official URL: http://edoc.unibas.ch/47525/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Der EuGH hat(te) sich in zwei hochinteressanten Verfahren mit Regelungen zu beschäftigen, die hinsichtlich der steuerlichen Behandlung von Gewinnausschüttungen einer Kapitalgesellschaft auf Ebene des Anteilseigners nach der Ansässigkeit der Gesellschaft unterscheiden. Nach den Schlussanträgen im März ist kürzlich das erste Urteil in der Rs. Lenz ergangen. Daraus lassen sich wertvolle Schlüsse in Bezug auf das früher in Deutschland anwendbare Vollanrechnungsverfahren ziehen. Im Ergebnis dürfte u.E. von der EU-Rechtswidrigkeit der vormals in § 36 Abs. 2 Nr. 3 EStG normierten Unterscheidung zwischen In- und Auslandsdividenden auszugehen sein. Daher sollte - soweit die verfahrensrechtlichen Voraussetzungen vorliegen - für unter dem alten deutschen Körperschaftsteuersystem vereinnahmte Dividenden die Anrechnung ausländischer Körperschaftsteuer verlangt werden, soweit sich der die Gewinnausschüttung empfangende Anteilseigner auf die einschlägigen Grundfreiheiten (insbesondere die Kapitalverkehrsfreiheit) zu berufen vermag.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften > Ehemalige Einheiten Rechtswissenschaften > Extraordinariat Privatrecht, insb. Life-Sciences-Recht (Zech)
UniBasel Contributors:Zech, Herbert
Item Type:Article
Article Subtype:Research Article
Publisher:IWW Institut für Wissen in der Wirtschaft
ISSN:1438-8375
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Last Modified:07 Dec 2021 10:50
Deposited On:07 Dec 2021 10:50

Repository Staff Only: item control page