edoc

Künstliche Schädeldeformierungen – ein uraltes und weltweites Phänomen

Hotz, Gerhard and Meyer, Liselotte. (2011) Künstliche Schädeldeformierungen – ein uraltes und weltweites Phänomen. Bulletin der Schweizerischen Gesellschaft für Anthropologie, 17 (1-2). pp. 87-96.

Full text not available from this repository.

Official URL: http://edoc.unibas.ch/47263/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Zusammenfassung Künstliche Schädeldeformationen stellen eines der faszinierenden Phänomene der Kulturgeschichte des Menschen dar. Es ist eine der vielen Varianten des Körperschmucks und kann zum Beispiel mit Tätowierungen oder Zahnfeilung verglichen werden. Künstliche Schädeldeformierung ist ein weltweites Phänomen und wird auch heute noch in mehr oder weniger starker Form ausgeführt. Früheste Spuren von intentionellen Schädelverformungen finden sich in Nordostafrika, in Äthiopien, und weisen ein Alter von schätzungsweise 8000 bis 10’000 Jahren auf. Vermutlich hat sich dieser Brauch über den Mittleren Osten und Asien ausgebreitet, um schliesslich seinen Weg nach Westen über den Kaukasus nach Mitteleuropa zu finden. Summary Artificial cranial deformation is one of the fascinating phenomenons of human cultural history. It is one of many varieties of body embellishment comparable to tattoos or tooth filing. Artificial skull molding is a worldwide phenomenon still practised nowadays in its different forms. Earliest traces of intentional skull molding are found in Northeastern Africa und Asia dating back up to approximately 8’000 to 10’000 years. This custom probably spread out over the Middle East und Asia over the Caucasus to finally find its way westwards to Central Europe.
Faculties and Departments:05 Faculty of Science > Departement Umweltwissenschaften > Integrative Biologie > Integrative Prähistorische und Naturwissenschaftliche Archäologie (IPNA)
UniBasel Contributors:Hotz, Gerhard
Item Type:Article, refereed
Article Subtype:Research Article
Publisher:Medizinhistorisches Institut der Universität
ISSN:1420-4835
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Related URLs:
Last Modified:18 Jan 2018 11:06
Deposited On:18 Jan 2018 10:42

Repository Staff Only: item control page