edoc

Das falsche Leben. Zu einer Denkfigur bei Schopenhauer, Adorno und Arno Schmidt

Simon, Ralf. (2015) Das falsche Leben. Zu einer Denkfigur bei Schopenhauer, Adorno und Arno Schmidt. In: Leben verstehen. Zur Verstricktheit zweier philosophischer Grundbegriffe. Weilerswist, pp. 159-176.

[img] PDF - Published Version
Restricted to Repository staff only

1040Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/40702/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Im Zentrum dieses Bandes stehen die beiden Begriffe ›Leben‹ und ›Verstehen‹. Dabei interessiert das Verhältnis der beiden Begriffe grundsätzlich in zwei Richtun-gen: Zum einen geht es um die Frage nach den Weisen menschlichen Verstehens, also darum, wie menschliches Leben versteht; zum anderen geht es um das Problem, ob und wie menschliches Leben verstanden werden kann. Die Verstricktheit von Leben und Verstehen zeigt sich aus hermeneutisch-phänomenologischer Perspektive in zweifacher Hinsicht. Einerseits fundiert Leben jedes Verstehen: Das leiblich in der Welt verortete Leben ist der Ursprung und Grund jeglichen Sinns. Entsprechend fungiert die Lebenswelt, wie Husserl in der Krisis unterstreicht, als Fundament aller Wissenschaften. Andererseits ist das Leben in sich selbst auf Verstehen hin angelegt: Hermeneutische Ansätze heben hervor, dass menschliches Leben zum Verstehen drängt und sich als (sich selbst und anderes) interpretierendes Leben vollzieht. Der thematische Reichtum, den das Verhältnis von menschlichem Leben und Verstehen sowohl in den unterschiedlichen historischen Konstellationen als auch in den verschiedens-ten systematischen Kontexten angenommen hat, sowie die Vielfalt der möglichen Formen, dieses Verhältnisses zu beleuchten, lässt sich anhand von Untersuchungen aus unterschied-lichen Richtungen und Epochen der Philosophie, aber auch anderer Disziplinen wie etwa den Kunst- und Bildwissenschaften, der Psychoanalyse und den Literaturwissenschaften aufzeigen. Der interdisziplinäre Band richtet sich an Wissenschaftler aus den verschiedensten Fachge-bieten sowie alle, die sich für die Frage nach dem Verhältnis von Leben und Verstehen inte-ressieren. Mit Beiträgen von Emil Angehrn, Rudolf Bernet, Gottfried Boehm, Andreas Cremonini, Günter Figal, Miriam Fischer-Geboers, Joachim Küchenhoff, Georg Lohmann, Ralf Simon, Tilo Wesche, Benno Wirz Miriam Fischer-Geboers, Dr.phil., hat Philosophie und Romanistik studiert und arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Universität Basel. Benno Wirz, Dr. des., hat Philosophie, Theaterwissenschaft und Germanistik studiert und arbeitet als Oberassistent und Koordinator des Studienprogramms Kulturanalyse an der Universität Zürich.
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Sprach- und Literaturwissenschaften > Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > Literaturwissenschaft (Simon)
UniBasel Contributors:Simon, Ralf
Item Type:Book Section, refereed
Book Section Subtype:Further Contribution in a Book
Publisher:Velbrück
ISBN:978-3-95832-056-7
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Book item
Language:German
Last Modified:07 Nov 2018 10:15
Deposited On:13 Dec 2017 16:39

Repository Staff Only: item control page