edoc

Doing family in transnationalem Kontext : ein Erkenntnismodell der familiären Integration in vier Dimensionen

Duchêne-Lacroix, Cédric. (2014) Doing family in transnationalem Kontext : ein Erkenntnismodell der familiären Integration in vier Dimensionen. In: Migration, Familie und Gesellschaft. Beiträge zu Theorie, Kultur und Politik. Wiebaden, pp. 153-176.

Full text not available from this repository.

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6289232

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Die Institution der Familie wird von zentrifugalen Kräften zusammengehalten, wobei Aspekte wie beruflich bedingte Mobilität der Familienmitglieder, intergenerationelle Wohnsitztrennung, Umzug, Trennung vom Partner und geographische Zersplitterung von Geschwistern verschiedene Formen von familiärer Archipelisierung produzieren. Die Familienmitglieder sind in diesem Fall mit einem Mehrfachwohnsitz auf nationaler (Schier, 2009) aber auch auf transnationaler Ebene (u. a. Gall, Les Cahiers du Gres, 2005, 29-42; Bryceson und Vuorela, 2002,The transnational family: new European frontiers and global networks; Zoll, 2007, Stabile Gemeinschaften: Transnationale Familien in der Weltgesellschaft; Arsenault, 2009, Anthropologie et Sociétés, 211-227) konfrontiert. Dennoch bleibt die Familie in Bezug auf die Materialität, Affektivität und Symbolik zentral (Vgl. Samuel, 2008, Informations sociales, 145(1), S. 58). Um die Familienkohäsion zu erhalten, muss die physische Entfernung bzw. lokale Abwesenheit von Mitgliedern kompensiert werden. Einigen Forschern zufolge ist dies heutzutage dank der Kontinuität der Kommunikation anhand verschiedenster Kanäle wie Post, Telefon, Bildtelefon, Mail, Besuchen, etc. ein einfaches Unternehmen (Diminescu, 2005, Migrations Société, 275-292, 2010, Réseaux, 009-013; Senyürekli und Detzner, 2009, Marriage & Family Review, 807). Nun muss man sich fragen, ob dies genügt. Sind nicht weitere Praktiken im Sinne von John Urrys Kopräsenz (2003) notwendig, um eine Familie zu gründen und zu erhalten? Die geographische Zersplitterung der Familienmitglieder über weite Distanzen stellt für die europäische Gesellschaft die Realität der „Familie“ neu in Frage.
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Gesellschaftswissenschaften > Ehemalige Einheiten Gesellschaftswissenschaften > Soziologie (Mäder)
UniBasel Contributors:Duchêne-Lacroix, Cédric
Item Type:Book Section, refereed
Book Section Subtype:Further Contribution in a Book
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:VS Verlag für Sozialwissenschaften
ISBN:978-3-531-18010-6
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Book item
Last Modified:10 Apr 2015 09:12
Deposited On:10 Apr 2015 09:12

Repository Staff Only: item control page