edoc

Zufallsbefunde – Grundsätzliche Abklärungsschritte, Erlös unter Swiss DRG und ethische Überlegungen am Beispiel des Nebennieren-Inzidentaloms

Hug, B. L.. (2013) Zufallsbefunde – Grundsätzliche Abklärungsschritte, Erlös unter Swiss DRG und ethische Überlegungen am Beispiel des Nebennieren-Inzidentaloms. Therapeutische Umschau, 70 (5). pp. 262-264.

[img]
Preview
PDF - Published Version
240Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6205500

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Nebennieren-Inzidentalome (NNI) sind Zufallsbefunde in der Abdominalbildgebung, welche 1 cm Durchmesser oder mehr aufweisen. In der Literatur zeigen sie je nach Lebensalter des Patienten eine Prävalenz von 0.81 % bis 6 %. Unter Swiss DRG 1.0 entsprechen NNI gutartigen oder bösartigen Nebennierentumoren oder NN-Neubildungen unsicheren oder unbekannten Verhaltens; die Zufälligkeit des Befundes spielt bei der Kostenberechnung keine Rolle. Zur Berechnung des Erlöses unter der neuen Finanzierung mittels Fallpauschalen sind die Zuordnung mittels ICD-10-GM Code als Hauptdiagnose, die ergriffenen Maßnahmen aus dem CHOP-Katalog und damit die Zuordnung zu einer DRG, sowie die Verweildauer im Spital von Bedeutung. Wir zeigen anhand von Fallbeispielen des Universitätsspitals Basel die Codes und die Größenordnung der Erlöse auf. Die Zufälligkeit des Befundes benötigt eine vorzügliche Kommunikation mit dem betroffenen Patienten. Inzidentalome sind Gegenstand laufender ethischer Forschung, insbesondere der bildgebenden Hirnforschung.
Adrenal incidentalomas (AI) are defined as neoplasias of the adrenal of =/< 1 cm diameter randomly diagnosed in radiographic imaging such as computed tomography (CT) or magnetic resonance imaging (MRI). In literature, their prevalence ranges from 0.81 % to 6 % depending on the cohort and age of patients analyzed. - Computing the revenues under Swiss DRG 1.0 the randomness of AIs does not exert any influence; rather AIs are billed as benign, malign or adrenal tumors with unknown dignity. Revenue is computed using the appropriate ICD-10-GM code leading to its DRG group in combination with the diagnostic and therapeutic procedures involved. We present 48 cases of patients with adrenal neoplasms, their coding and range of revenue. - From the ethical perspective the randomness of the diagnosis needs above all professional communication between the treating physician and the patient. The field of random findings in radiographic imaging is well known and broadly discussed in radiologic research of the central nervous system.
Faculties and Departments:03 Faculty of Medicine > Bereich Medizinische Fächer (Klinik) > Ehemalige Einheiten Medizinische Fächer (Klinik) > Stationäre innere Medizin (Schifferli)
03 Faculty of Medicine > Departement Klinische Forschung > Bereich Medizinische Fächer (Klinik) > Ehemalige Einheiten Medizinische Fächer (Klinik) > Stationäre innere Medizin (Schifferli)
UniBasel Contributors:Hug, Balthasar L.
Item Type:Article, refereed
Article Subtype:Research Article
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Hans Huber
ISSN:0040-5930
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
Related URLs:
Identification Number:
Last Modified:28 Jun 2018 14:01
Deposited On:23 May 2014 08:34

Repository Staff Only: item control page