edoc

Mental Maps: Die kognitive Kartierung des Kontinents als Forschungsgegenstand der europäischen Geschichte

Schenk, Frithjof Benjamin. (2013) Mental Maps: Die kognitive Kartierung des Kontinents als Forschungsgegenstand der europäischen Geschichte. Mainz.

Full text not available from this repository.

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6165098

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Raumbezogene Begriffe wie "Europa", der "Westen" oder der "Mittelmeerraum" prägen nicht nur die politische Alltagssprache, sondern auch den historiographischen Diskurs. Mit der Geschichte solcher kulturell und historisch bedingter Vorstellungen von der regionalen Gliederung der Erde befasst sich die historische Mental-Maps-Forschung. Im folgenden Beitrag wird das aus der Kognitionspsychologie entlehnte Konzept der "cognitive / mental map" vorgestellt und sein heuristisches Potential für die Geschichtsschreibung erörtert. Am Beispiel der "Erfindung" Osteuropas wird schließlich ein besonders intensiv diskutierter Gegenstand dieses Forschungsgebiets beleuchtet.
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Geschichte > Bereich Osteuropäische Geschichte > Osteuropäische Geschichte (Schenk)
04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Geschichte > Bereich Geschlechtergeschichte > Osteuropäische Geschichte (Schenk)
UniBasel Contributors:Schenk, Frithjof Benjamin
Item Type:Working Paper
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
Note:Note: Erschienen auf EGO (Europäische Geschichte online) -- Publication type according to Uni Basel Research Database: Discussion paper / Internet publication
Related URLs:
Last Modified:13 Mar 2019 13:12
Deposited On:27 Mar 2014 13:13

Repository Staff Only: item control page