edoc

Oikophilia - Die neu entdeckte Liebe zur Heimat

Krebs, Angelika. (2012) Oikophilia - Die neu entdeckte Liebe zur Heimat. In: Homo Oecologicus - Menschenbilder im 21. Jahrundert. München, pp. 45-54.

[img]
Preview
PDF - Published Version
776Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6233678

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Die besondere Problematik einer prinzipiellen Begründung eines imperativen Mandats in Form des „Homo oecologicus“ wird von Angelika Krebs (Philosophisches Institut, Universität Basel) dargelegt. Jede pro-ökologische Ethik hat ja anthropozentrische Wurzeln und dennoch ist nicht zu leugnen, dass es intellektuelle wie auch lebenspraktische bzw. religiöse Positionen gibt, die eine Unterordnung des Menschen unter die umgebende Natur fordern und zu realisieren versuchen, also im Sinne einer „physiozentrischen Ethik zu“ sehen sind. Auf der Suche nach einem Kompromiss schlägt Angelika Krebs einen paradox anmutenden, aber durchwegs die aktuelle Diskussionsdynamik abbildenden, „physiozentrischen Anthropozentrismus“ vor.
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Künste, Medien, Philosophie > Fachbereich Philosophie > Praktische Philosophie (Krebs)
UniBasel Contributors:Krebs, Angelika
Item Type:Book Section
Book Section Subtype:Further Contribution in a Book
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Hans-Seidel-Stiftung
ISBN:978-3-88795-411-6
Series Name:Argumente und Materialien zum Zeitgeschehen
Issue Number:82
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Book item
Language:German
Related URLs:
Last Modified:23 Apr 2018 09:43
Deposited On:27 Mar 2014 13:13

Repository Staff Only: item control page