edoc

Eigene Aktien im Konzern : Gilt das neue Aktivierungsverbot auch für die Tochter, die Aktien der Mutter hält?

Handschin, Lukas. (2013) Eigene Aktien im Konzern : Gilt das neue Aktivierungsverbot auch für die Tochter, die Aktien der Mutter hält? Der Schweizer Treuhänder, Jg. 87, H. 8. pp. 485-489.

[img]
Preview
PDF - Published Version
149Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6165183

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Nach neuem Rechnungslegungsrecht dürfen eigene Aktien nicht mehr aktiviert werden. Vergessen worden ist die Regelung der Frage, wie vorzugehen ist, wenn die eigenen Aktien der Mutter durch eine Tochtergesellschaft erworben werden; die gesetzliche Regel, dass die Mutter in diesem Fall die Reserve zu bilden hat, führt zu einem Fehlbetrag, der aber beseitigt werden kann, wenn die eigenen Aktien der Mutter bei der Tochter nicht aktiviert werden.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften > Fachbereich Privatrecht > Ordinariat Privatrecht, insb. Gesellschafts- und Rechnungslegungsrecht (Handschin)
UniBasel Contributors:Handschin, Lukas C.
Item Type:Article
Article Subtype:Research Article
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Der Schweizer Treuhänder
ISSN:0036-746X
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
Last Modified:31 Dec 2015 10:54
Deposited On:08 Nov 2013 08:29

Repository Staff Only: item control page