edoc

Frauen an Bord: Der Vorschlag der EU-Kommission für eine Richtlinie zur Gewährleistung einer ausgewogeneren Vertretung von Frauen und Männern in Aufsichtsräten börsennotierter Gesellschaften

Peters, Anne. (2013) Frauen an Bord: Der Vorschlag der EU-Kommission für eine Richtlinie zur Gewährleistung einer ausgewogeneren Vertretung von Frauen und Männern in Aufsichtsräten börsennotierter Gesellschaften. Aktuelle Juristische Praxis, Jg. 22, H. 5. pp. 443-448.

[img]
Preview
PDF - Published Version
361Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6164977

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Die EU-Kommission hat Ende 2012 einen Vorschlag für eine Richtlinie zur Einführung von Frauenquoten in Aufsichtsräten von Gesellschaften vorgelegt. Die hierin enthaltene Rechtspflicht, bei der Auswahl von nicht geschäftsführenden Direktoren eines Unternehmensrates einer Frau den Vorrang zu geben, berührt die Rechte männlicher Kandidaten, die nicht ausgewählt wurden, sowie die ökonomischen Grundrechte der Firma selbst bzw. ihrer Eigentümer. Der Beitrag prüft vor allem, ob der Vorschlag die europäischen Diskriminierungsverbote, die in der EMRK, der EU-Grundrechtecharta und im Primär- und Sekundärrecht der EU niedergelegt sind, verletzt. Der Schwerpunkt liegt auf der Verhältnismässigkeitsprüfung, in welche rechtspolitische Erwägungen für und gegen Frauenquoten einfliessen dürfen. Der Beitrag gelangt zum Ergebnis, dass der relativ bescheidene Vorschlag verhältnismässig und insgesamt vereinbar mit europäischen Grundrechtestandards ist.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften > Fachbereich Öffentliches Recht > Titularprofessur Völker- und Staatsrecht (Peters)
UniBasel Contributors:Peters, Anne
Item Type:Article
Article Subtype:Research Article
Bibsysno:Link to catalogue
ISSN:1660-3362
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
Last Modified:31 Dec 2015 10:53
Deposited On:13 Sep 2013 07:52

Repository Staff Only: item control page