edoc

Off-label-use von Arzneimitteln und strafrechtliche Produkthaftung : Abgrenzung der Verantwortung von Produzenten, Ärzten und Patienten

Geth, Christopher. (2013) Off-label-use von Arzneimitteln und strafrechtliche Produkthaftung : Abgrenzung der Verantwortung von Produzenten, Ärzten und Patienten. Recht, 31 (3). pp. 122-134.

[img]
Preview
PDF - Published Version
1551Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A6135444

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Das Arzneimittelgesetz regelt detailliert die Voraussetzungen für die Entwicklung und Zulassung von Arzneimitteln. Im Rahmen der Therapiefreiheit des Arztes anerkennt es gleichzeitig die Notwendig- und Zulässigkeit eines off-label-use von Arzneimitteln, also die Verschreibung und Einnahme von Arzneimitteln ausserhalb des in der Packungsbeilage festgelegten Anwendungsbereichs. Wer aber haftet, wenn die Verwendung eines Arzneimittels off-label Schädigungen beim Patienten hervorruft? Haftet der Produzent strafrechtlich für Risiken des off-label-use und wo endet seine Verantwortlichkeit mit Blick auf den Verantwortungsbereich des Arztes, der das Arzneimittel verschreibt? Diese Fragen stehen im Zentrum der folgenden Ausführungen.
Faculties and Departments:02 Faculty of Law > Departement Rechtswissenschaften > Fachbereich Strafrecht > Ordinariat Strafrecht und Strafprozessrecht (Gless)
UniBasel Contributors:Geth, Christopher
Item Type:Article
Article Subtype:Research Article
Publisher:Stämpfli
ISSN:0253-9810
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
edoc DOI:
Last Modified:26 Apr 2021 13:53
Deposited On:13 Sep 2013 07:50

Repository Staff Only: item control page