edoc

Grammatikalisierung, Sprachtypologie und intentionaler Sprachkontakt

Giger, Markus. (2011) Grammatikalisierung, Sprachtypologie und intentionaler Sprachkontakt. In: Libellus memorabilis : Jaroslao Popelae, linguistae diligenti, octo et octogenario ab amicis oblatus. Brno, pp. 9-13.

[img]
Preview
PDF - Published Version
128Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/dok/A5841133

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Stufen der Grammatikalisierung und morphologiebasierte Sprachtypen lassen sich weitgehend identifizieren. Stärker grammatikalisierte Konstruktionen entsprechen Sprachtypen mit stärkerer Integration der grammatischen Elemente in die lexikalischen. Intentionaler Sprachkontakt ist geeignet, Hierarchien der Entlehnungswahrscheinlichkeit im spontanen Sprachkontakt ausser Kraft zu setzen. Er kann auch zu Veränderungen bei typologisch relevanten Parametern führen und ist entsprechend als Faktor bei der diachronen typologischen Sprachbetrachtung zu berücksichtigen. Phänomene wie Sprachkultur, d. h. bewusste Bemühungen um die Ausprägung oder Pflege bestimmter sprachlicher Merkmale können hier eine Rolle spielen.
Faculties and Departments:04 Faculty of Humanities and Social Sciences > Departement Sprach- und Literaturwissenschaften > Fachbereich Slavistik > Slavische Sprachwissenschaft (Giger)
UniBasel Contributors:Giger, Markus
Item Type:Book Section
Book Section Subtype:Further Contribution in a Book
Bibsysno:Link to catalogue
Publisher:Tribun EU
ISBN:978-80-7399-156-2
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Book item
Language:German
Last Modified:23 Oct 2017 13:09
Deposited On:08 Jun 2012 06:31

Repository Staff Only: item control page