edoc

Fischknochen als Indikatoren für Gewässerzustand und menschliche Fischselektion. Eine zusammenfassende Auswertung mittelalterlicher und neuzeitlicher Fischreste aus dem Rheineinzugsgebiet der Schweiz.

Häberle, Simone and Schibler, Jörg and Van Neer, Wim and Hüster Plogmann, Heide. (2015) Fischknochen als Indikatoren für Gewässerzustand und menschliche Fischselektion. Eine zusammenfassende Auswertung mittelalterlicher und neuzeitlicher Fischreste aus dem Rheineinzugsgebiet der Schweiz. Archäologisches Korrespondenzblatt, 45 (3). pp. 417-437.

[img] PDF - Published Version
1708Kb

Official URL: http://edoc.unibas.ch/40355/

Downloads: Statistics Overview

Abstract

Diese zusammenfassende Untersuchung historischer Fischreste aus der Schweiz ergab bedeutsame Hinweise zum
menschlichen Umgang mit Gewässern und deren Fischbeständen. So ist ein Zusammenhang zwischen Fischkonsum
und gesellschaftlichem Status der Verbraucher zu erkennen, die archäologischen Fischreste spiegeln aber auch den
Fangdruck auf die Fischbestände, die Veränderungen des Gewässerzustandes sowie die rechtlichen Regelungen der
Fischerei wider. Es wurde vorwiegend Fisch aus lokaler Fischerei konsumiert. Insbesondere in den Fundstellen am Rhein kann ein Rückgang der sensitiven Fischarten im Laufe der Jahrhunderte beobachtet werden.
Faculties and Departments:05 Faculty of Science > Departement Umweltwissenschaften > Integrative Prähistorische und Naturwissenschaftliche Archäologie (IPNA)
05 Faculty of Science > Departement Umweltwissenschaften > Integrative Prähistorische und Naturwissenschaftliche Archäologie (IPNA) > Archäozoologie (Schibler)
UniBasel Contributors:Häberle, Simone and Schibler, Jörg M. and Hüster Plogmann, Heidemarie
Item Type:Article, refereed
Publisher:Verlag des Römisch-Germanischen Zentralmuseums
ISSN:0342-734X
Note:Publication type according to Uni Basel Research Database: Journal article
Language:German
Last Modified:14 Aug 2017 15:00
Deposited On:19 Apr 2016 13:55

Repository Staff Only: item control page